Die schwäbische Hauptstadt Mariens

Zu Ostern von Wallfahrtsdirektor Erwin Reichart

Osterpredigt von Wallfahrtsdirektor Msgr. Erwin Reichart 2021

Kurzfassung

 

Die Corona-Krise deckt den tiefsten Grund der Kirchenkrise auf. Der evangelische Leiter eines Missionswerkes Lutz Scheufler brachte es auf den Punkt: “Wo das Glaubensbekenntnis `Hauptsache gesund` christliche Gemeinden erobert hat und der Tod zum persönlichen Weltuntergang geworden ist, können die Kirchentüren auf Dauer geschlossen bleiben. Ohne Jenseits-Hoffnung verschwindet die Christenheit in diesseitiger Bedeutungslosigkeit.“

 

Umfragen zeigen, dass die meisten Christen nicht mehr ans ewige Leben glauben. Wenn der Apostel Paulus schreibt: „Christus ist mein Leben und Sterben ist mein Gewinn“, dann kommt das selbst gläubigen Menschen inzwischen fremd und komisch vor. Wir drohen alle mehr und mehr von einer viel gefährlicheren Pandemie angesteckt zu werden – vom Unglauben, der sich wie eine Giftwolke über unsere Gesellschaft legt.

Nicht „Homo-Ehe“, Zölibat oder Frauenweihe sind die wichtigsten Themen, die uns beschäftigen müssen, sondern: Wie kommen wir in den Himmel? Nicht das Vergängliche ist das Wichtigste sondern das Unvergängliche!

Das Kirchenrecht bestimmt: Die oberste Priorität für die Kirche ist das Heil der Seelen! Merkt man das heute? Merkt man das auch bei mir und bei Dir?

Wir müssen fest aufpassen, dass wir nicht auch vom Unglauben angesteckt werden: Darum täglich beten, jeden Sonn-und Feiertag in die hl. Messe gehen, wenigstens einmal im Jahr beichten, Bibel, Katechismus und christliche Literatur lesen und moderne Medien wie Radio Horeb, die Fernsehsender EWTN, K-TV und Bibel-TV nutzen.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.