Maria Vesperbild an Pfingsten mit Bischof Gregor Maria Hanke

Pfingsten ist in Maria Vesperbild alle Jahre das zweitgrößte Ereignis des Jahres. 

Wir sind unserem Landrat Dr. Hans Reichhart überaus dankbar, dass er es möglich gemacht hat, dass auch in Corona-Zeiten dieses Fest – wenn auch in eingeschränkter Weise – schön gefeiert werden kann. 

Besonderer Dank gilt auch unserem neuernannten Bischof Dr. Bertram Meier für sein Entgegenkommen, was angesichts der Umstände sicher nicht einfach war.

Es geht nicht nur darum, dass Maria Vesperbild in Schwaben ein ganz besonderer Ort ist, sondern dass die Kirche in diesen schweren Zeiten einmal in besonderer Weise Präsenz zeigt.

Es soll eine einmalige Demonstration des Glaubens sein, dass wir gerade jetzt Gottes Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Gott möge auf die Fürsprache der Muttergottes von Vesperbild den Corona-Virus bannen!

Wir freuen uns sehr, dass Bischof Gregor Maria Hanke aus Eichstätt trotz all der Corona-Beschränkungen zu uns kommt und nun an Pfingsten um 19 Uhr in der Wallfahrtskirche ein feierliches Pontifikalamt zelebriert. Auch die anschließende Lichterprozession kann zusammen mit ihm in verkleinertem Maß durchgeführt werden.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 350 Gläubige beschränkt, die sich vorwiegend auf den beiden Kirchplätzen vor den Bildschirmen verteilen müssen. Die Abstandsregeln sind selbstverständlich streng einzuhalten. Auch im Freien müssen alle einen Mundschutz tragen! 

Wir hoffen sehr, dass nicht zu viele und nicht zu wenige Gläubige kommen werden, und dass dieser Abend unserer bayerischen Heimat reichen Segen schenkt.

Rechtzeitig zum Fest wird der neurenovierte Turm enthüllt, so dass die goldfunkelnde Turmzwiebel nun hoffnungsfroh in die Dunkelheit dieser Zeit hineinleuchtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.