Die schwäbische Hauptstadt Mariens

270 Jahre alte Gesims-Ziegel aus der Wallfahrtskirche

Diesmal bietet die Wallfahrtsdirektion zugunsten der Kirchenrenovierung ganz besondere Ziegelsteine an. Die handgemachten Ziegel sind 270 Jahre alt und wurden damals eigens vorne abgerundet. Denn sie dienten seit der Erbauung der Wallfahrtskirche außen in luftiger Höhe als Gesimse zur Verzierung.

Als einmaliges Andenken an das Wallfahrtsheiligtum haben diese besonderen Steine für alle Freunde von Maria Vesperbild einen hohen ideellen Wert. Zudem tut man beim Kauf noch etwas Gutes, indem man die Renovierung unterstützt.

Der Richtwert ist 15 Euro aufwärts. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.