Zum Thema Kommunionempfang von Nichtkatholiken

Wallfahrtdirektor Erwin Reichart äußerte sich zur gegenwärtigen Diskusion zum Kommunionempfang evangelischer Ehepartner in einem Leserbrief in folgender Weise:

Eigentlicher Grund

Wenn diese sieben Bischöfe Bedenken beim Kommunionempfang evangelischer Ehepartner haben, dann geht es nicht darum, dass sie gegen die Ökumene oder gar gegen Evangelische sind. Es geht um die Treue zum katholischen Glauben! Denn Bischöfe sind nicht Herren sondern Diener des Glaubens. Seit apostolischer Zeit lehrt die Kirche, dass zur hl Kommunion nur gehen darf, der auch den ganzen Glauben der Kirche bekennt. Die Einheit mit Christus in der Kommunion und die Einheit mit seiner Kirche  – dem Leib Christi – ist ein und das selbe und kann logischerweise nicht voneinander getrennt werden. Auch die evangelischen Kirchen sind diesem urkirchlichen Grundsatz noch bis vor wenigen Jahrzehnten treu geblieben.
Außerdem besteht aus trauriger Erfahrung die sehr begründete Sorge, dass modernistische Kräfte wieder einmal eine Ausnahme schaffen wollen, um daraus in Wirklichkeit eine Regel werden zu lassen. 

Kommentar verfassen